Unfall bei der Erdberger Brücke – Taucher noch immer im Koma

Ki3_2015-04-22_ (4)_Wien03_Donaukanal_ErdbergerBruecke_Abbrucharbeiten.Im Wiener Donaukanal ist am Montag, den 4. Mai 2015, ein Taucher aus bisher unbekannter Ursache verunglückt. Der Mann befindet sich weiter im künstlichen Tiefschlaf, akute Lebensgefahr bestehe jedoch nicht.

Der Zustand des am Montag bei einem Arbeitseinsatz im Wiener Donaukanal verunglückten Tauchers war am und ist heute nach wie vor kritisch. Akute Lebensgefahr bestehe nicht mehr, aber der Patient befinde sich weiterhin in künstlichem Tiefschlaf, sagte ein Sprecher des Wiener Krankenanstaltenverbundes.

Taucher wurde wiederbelebt

Der Taucher war im Bereich der Baustelle Erdberger Brücke aus ungeklärten Gründen in Schwierigkeiten geraten. Ein Herzinfarkt als mögliche Ursache wurde mittlerweile ausgeschlossen. Der Mann sei ertrunken und wiederbelebt worden, sagte KAV-Sprecher Christoph Mierau. Wie sich der Zustand des Tauchers entwickeln wird, können die Ärzte den Angaben zufolge derzeit nicht sagen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.