Szene-Raucherlokal in Erdberg verurteilt.

Eine Entscheidung des Wiener Handelsgerichtes und die „Interessengemeinschaft für fairen Wettbewerb in der Gastronomie“ wird in nächster Zukunft noch für großes Aufsehen unter den Heimischen Gastronomen sorgen, denn ein Verstoß gegen den Nichtraucherschutz kann unlauterer Wettbewerb sein.

Um was geht es in dem Urteil? Der Betreiber des Pubs „The Golden Harp“ in der Erdbergstraße hatte sein Lokal in einen großen Hauptraum für Raucher und ein kleines Nebenzimmer für Nichtraucher geteilt – also konträr zu den gesetzlichen Bestimmungen.

Die „Interessengemeinschaft für fairen Wettbewerb in der Gastronomie“ klagte mit der Begründung, das sei ein Wettbewerbsvorsprung durch Rechtsbruch. Das Handelsgericht sah das nun ebenso. Und erließ eine einstweilige Verfügung, durch die bei weiterem Zuwiderhandeln bis zu 100.000 Euro täglich fällig geworden wären. Der geklagte Pubbetreiber entschied laut sich Presse.at allerdings zum Umbau.

Im Web-Standard meint der Pub-Betreiber Thomas Wagner: „Zuerst habe ich das ganze Pub zum Nichtraucherlokal erklärt. Doch 14 Tage später hatte sich mein Umsatz halbiert. Also musste ich umbauen, sodass jetzt ein großer Nichtraucher- und ein kleinerer Raucherbereich existieren. Kostenpunkt: 20.000 Euro!“ Seiner meinung nach würde ein komplettes Rauchverbot in Wien für „ein Drittel der Lokale das Aus bedeuten“.

Ein Gedanke zu „Szene-Raucherlokal in Erdberg verurteilt.“

  1. Mag sein, dass im „Golden Harp“ die letzten leidenschaftlichen Raucher ihren Rückzugsort gefunden haben. Obwohl ich es nett finde und gerne öfter am Heimweg dort einkehren würde, kann ich es nicht machen, weil das ganze Lokal nach Rauch stinkt. Das verleidet mir den Aufenthalt dort. Schade
    Ich denke, dass sich inzwischen alle Raucher daran gewöhnt haben, dass es eigene Bereiche für Raucher und Nichtraucher gibt, bzw. ganz rauchfreie Lokale gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.