El Asador, ein neues Restaurant im Dritten

El-Asador
Das El Asador im Dritten

Auf Rete.at fanden wir eine interessante Lokalkritik über ein neues argentinisches Lokal im Dritten.

 

El Asador

Das argentinische Restaurant El Asador hat vor Kurzem eröffnete und liegt im dritten Bezirk. Es ist leicht mit den Linien 1 und O, Haltestelle Hintere Zollamtsstraße zu erreichen.

Die Innenräume sind modern, funktionell eher dunkel und bequem eingerichtet. Es gibt einen Gastgarten, ein schattiger Innenhof mit drei großen Bäumen und teilweise überdacht, wobei die Überdachung schon etwas in die Jahre gekommen ist.

Die Möblierung sind auch hier eher dunkle Tische und graue Stahlrohrsessel mit Kunststoffnetz. Die Toiletten sind modern und in Ordnung.

Die Speisekarte enthält einige Vorspeisen und Suppen, bei den Hauptspeisen gebratenes Fleisch (wie schon der Lokalname sagt), darunter verschiedene anatomische Varianten von Steaks, die meisten wahlweise zu 250 oder 350 g, das T-Bone allerdings hat mindestens 500 g. Daneben gibt es diverse argentinische Hausmannskost, zum Schluss noch eine Auswahl von Desserts.

Die Weinabteilung ist gut bestückt, allerdings nach dem Prinzip, „Trinkeinheit ist das Achtel oder die Flasche“ mit entsprechenden, wenn auch nicht überhöhten, Preisen. Bei den Gemischen gibt es neben diversen Modespritzern auch einen schlichten weißen Spritzer.

Die Preise hielten sich einigermaßen im Rahmen.
Die Bedienung ist freundlich und aufmerksam, es fehlt noch ein wenig Routine.

Fazit:

Einigermaßen interessantes Lokal, doch um es ein Highlight zu nennen, da ist noch Luft nach oben.

Mo bis Fr gibt es auch Mittagsmenüs.

Das argentinische Restaurant El Asador auf rete.at.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>