Ein gesuchter Mann im Dritten gestellt

Symbolbild Polizeieinsatz in 1030 Wien
Symbolbild Polizeieinsatz in 1030 Wien

Ein gesuchter Strafgefangener ist am Donnerstagvormittag auf dem Gelände der Bundesheerkaserne in der Kelsenstraße verhaftet worden. Der Mann befand sich gerade auf der Flucht vor der Polizei, als er von zwei aufmerksamen Wehrmännern angehalten wurde.

Die Polizei hatte einen anonymen Tipp erhalten, dass sich in einem Wohnhaus in der Grasberggasse im Dritten ein gesuchter Strafgefangener verborgen halten soll. Als die Beamten am Donnerstag kurz vor 9 Uhr an der angegebenen Adresse eintrafen, sahen sie einen Unbekannten aus einem ebenerdig gelegenen Fenster springen und davonlaufen.

Der Mann flüchtete durch den Wildganshof und dann über die Landstraßer Hauptstraße bis zum Landstraßer Gürtel. Dann kletterte er über einen Stacheldrahtzaun der Bundesheerkaserne in der Kelsenstraße, wo ihn zwei Soldaten, die gerade patroullierten, bis zum Eintreffen der Polizei festhielten.

Seit Mai wurde nach dem Flüchtigen mit internationalem Haftbefehl gesucht. Der Mann serbischer Herkunft dürfte jedoch Österreich nicht verlassen haben, sondern sich monatelang in einer Gemeindebauwohnung in Wien-Landstraße aufgehalten haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.