Die Samstagsdemo gegen das „Heumarkt“ Projekt

20-er Jahre Eislaufverein am Heumarkt-Blick gegen den Stadtpark-Museen.net
Ein Bild von damals – 20-er Jahre Eislaufverein am Heumarkt

Laut diverser Medien kamen zwischen 100 und 200 Personen. Als unser Fotograf um 17:00 beim Eislaufverein vorbei fuhr war nichts mehr von einer Demo zu erkennen. Auf den einzigen Bildern, die wir dazu gefunden haben, sind die Bezirkspolitiker Stenzl und der Kopp zu sehen. …und die ersparen wir uns.

Viel interessanter ist da ein Artikel aus der heutigen Presse. Es wird darin von einem Bezirk gesprochen, der das Projekt blocken möchte (wahrscheinlich der erste Bezirk). Dazupassend haben sich auch Grünpolitiker gefunden, die gegen das Projekt sind

Weiters werden angeblich geheime Forschungsergebnisse vom Bundesdenkmalamt zurückgehalten und zuletzt vermutet die Presse, dass sich auch die Staatsanwaltschaft mit dem Verkauf an sich beschäftigen möchte. Angeblich sind auch die neuen Besitzer des Areals aus der Hypo-Alpe-Adria-Causa bekannt.

Alles in allem nichts Neues, aber auch nichts wirklich Positives.

Warum auch – das Projekt an sich ist ja eher unbedeutend bis einfallslos. Der Heumarkt auf der Eislaufvereinsseite samt Hotel war noch nie besonders hübsch und ein nur „Hochhaus“ kann es ja nur verschlimmbessern.

So seltsam wie es mit dem fragwürdigen Verkauf begonnen hat, wird es wohl bis zur Fertigstellung weiterlaufen. Ein dahingewurschtle, das auch auf der Seite unserer Bezirkspolitik teilweise nur halbherzig unterstützt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>