Abbruch der Erdberger Brücke

2015-04-22_7Zehn Monate früher als geplant kann die ASFINAG die derzeit größte Tangenten-Baustelle – den Umbau des A 23 Knotens Prater – abschließen. Für täglich hunderttausende Autofahrer bedeutet das zehn Monate weniger Behinderungen.

Ki3_2015-04-22_ (4)_Wien03_Donaukanal_ErdbergerBruecke_Abbrucharbeiten.Möglich ist das durch den Einsatz eines modernen Abbruch-Schiffes für den Abriss der Erdberger Brücke. Mit diesem Schiff wird in nur drei Tagen der erste Mittelteil der Erdberger Brücke abgebrochen, zerkleinert und abtransportiert. Damit geht die ASFINAG einen in Österreich bis dato einzigartigen Weg. Noch nie wurde eine Brücke auf diese Weise abgebrochen.

So arbeitet das Schiff

Ki3_2015-04-22_ (16)_Wien03_Donaukanal_ErdbergerBruecke_Abbrucharbeiten.Ein Spezialaufbau trägt den abzubrechenden Teil der Erdberger Brücke. Nach den Trennschnitten bleibt der Abbruch auf dem Aufbau des Schiffes liegen und wird vor Ort zerkleinert. Der Großteil des Abbruchmaterials wird vom Abbruch-Schiff abtransportiert.

Ki3_2015-04-22_ (12)_Wien03_Donaukanal_ErdbergerBruecke_Abbrucharbeiten.Wir von 1030wien.at und ki3.at haben keine Kosten und Mühen gescheut und haben uns den berühmten Wikipedia Fotografen Günther Z. gekrallt, damit er uns seine Stuntfotos von dien Schiff liefert! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.